Neues DotNet Core Projekt auf der Komandozeile erzeugen

Microsoft bietet mit DotNet Core die Möglichkeit wieder vieles auf der Command Line zu erledigen. Das konnte man natürlich auch bisher im "Full .NET Framework" - allerdings ist die Command Line mit DotNet Core diesmal von Anfang an im Fokus und wird nicht mehr so extrem hinter dem mächtigen Visual Studio versteckt.

Der aktuelle Trend ist, dass viele anstelle einer mächtigen IDE lieber ein CLI (Comand Line Interface) Tool nutzen. Diese Entwicklung halte ich auch für richtig, da man dadurch später die Automatisierung vom Prozessen deutlich schneller umsetzen kann. Nun beschäft man sich von Tag 0 mit der Command Line und erlernt direkt die Basics erlernen.

Da DotNet CLI auf den Plattformen Windows, Mac OS X und Linux verfügbar ist, muss man sich als Entwickler auch nicht umstellen, sollte man zwischen den Systemen wechseln. Dieses wird auch deutlich, wenn später Docker als Hosting Umgebung für DotNet Core genutzt wird, da man DotNet CLI nicht nur für die Entwicklung sondern auch für die Laufzeit nutzt. 

Öffnet man einen Command Prompt / Powershell / Terminal und tippt dort

dotnet --help

dann sieht man folgende Ausgabe:

Wenn man einfach nur

dotnet new

als Befehl eingibt, wird eine Konsolen Anwendung erzeugt. Mit dem Parameter -t kann man unter verschiedenen Projektvorlagen wählen. Aktuell stehen folgende zur Verfügung:

  • Console
  • Web (ASP.NET Core)
  • Lib (Class library)
  • xunittest (Unit test based on XUnit)

Möchte man also z.B. ein neues Web-Projekt erzeugen kann man das mit folgendem Befehl einfach durchführen:

dotnet new -t web

Neben dem verschiedenen Projektvorlagen, kann man mit dem Parameter -l auch die gewünschte Sprache definieren. Möchte man also z.B. in F# entwickeln, sieht der Befehl wie folgt aus:

dotnet new -t web -l F#

Back again ....

Im Jahre 2005 starte ich mein erstes Weblog unter www.dotnetnukeblog.de, dass ich in den darauffolgenden Jahren aktiv mit Inhalten rund um das OpenSource CMS DotNetNuke© fühlte. Neben DotNetNuke-Themen wurden auch viele Beiträge zu .NET und SQL veröffentlicht.  

Nachdem sich im Jahre 2010 mein Fokus geändert hat und DotNetNuke© bei mir persönlich an Bedeutung verlor, wurden auch die Beiträge immer seltener. Nun nach rund 3 Jahren der "Ruhe" habe ich beschlossen, dass es Zeit wird meine Erkenntnisse und Ideen wieder zu publizieren. Obwohl der Name vom Blog - DotNetGeek - darauf schließen lässt, dass es sich hier wohl um .NET relevante Themen handelt, werde ich auch weitere Buzzwords behandeln:

All diese Themen waren in den letzten 2 Jahre Bestandteil meiner täglichen Arbeit. Ich habe genug Eindrücke und Ideen, um hier in den nächsten Monaten (und hoffentlich Jahren) hilfreiche Beiträge zu schreiben.

Da das .NET Framework selbst schon sehr umfangreich ist, werde und kann ich mich nicht mit allen Bereichen beschäftigen. Wer Inhalte zu WinForms oder WPF sucht, wird vermutlich enttäuscht werden. Mein Fokus liegt ganz klar auf Web-Technologien und daher wird ASP.NET (Core) ganz eindeutig im Vordergrund stehen. 

Warum habe ich mich für die Domain www.dotnetgeek.de entschieden? Ganz einfach: Meine - nicht "blinde" -  Liebe zu .NET und die Tatsache das ich auf vielen Plattformen den Username dotnetgeek registriert habe z.B. bei: